Jelena Engelhardt

Harfenistin

Als leidenschaftliche Harfenistin mit Masterabschluss und Begeisterung für die Musik hat sie schon zahlreiche Erfahrungen in diversen Festivals und Konzerten (als Solistin oder mit Orchester) sammeln können.
Darüber hinaus spielt Sie zusammen mit der Flötistin Aleksandra Pechytiak im Ensemble.
Seit 2009 gibt Sie ihre Leidenschaft für das Instrument als Harfenlehrerin weiter. 

Jelena Engelhardt

Harfenistin

Als leidenschaftliche Harfenistin mit Masterabschluss und Begeisterung für die Musik hat sie schon zahlreiche Erfahrungen in diversen Festivals und Konzerten (als Solistin oder mit Orchester) sammeln können. Darüber hinaus spielt Sie zusammen mit der Flötistin Aleksandra Pechytiak im Ensemble.
Seit 2009 gibt Sie ihre Leidenschaft für das Instrument als Harfenlehrerin weiter. 

Vita

Herz und Harfe

Jelena Engehardt wurde 1991 in Lichtenfels geboren, wuchs in Venedig und Rom auf, absolvierte das Masterstudium der Harfe in Udine und lebt jetzt im Allgäu.
So spricht sie neben Französisch und Englisch, fließend Italienisch und Deutsch.
Mit einer Sängerin, einem Konzertpianisten, einem Konzertbratschisten, und einem Musikwissenschaftler in der Familie, kam sie schon seit der frühesten Kindheit mit der Musik in Berührung. Selbst lernte sie zunächst das Klavier, entwickelte aber die wahre Leidenschaft für Musik als sie mit 11 Jahren Harfenunterricht in Rom erhielt. Zunächst bei Adalgisa Turrisi, später bei Lucia Bova. Im Jahr 2015 absolvierte sie ihren Master of Music (Harfe) bei Patrizia Tassini in Udine, Italien.
Seit 2016 absolviert sie ein Zusatzstudium bei Professorin Ronith Mues an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim.

Bei zahlreichen Meisterkursen bei Xavier de Maistre, Anna Loro und Willy Postma vertiefte sie ihre Harfenkenntnisse und gewann durch ihr Können bereits mehrere Wettbewerbe in Italien und Deutschland. Im Ensemble gewann sie u.a. bei „Jugend musiziert“ und den ersten Preis beim Wettbewerb „Arca’85“ im Jahre 2009.
Als Solistin gewann sie 2014 einen zweiten Preis beim XIII Wettbewerb „Riviera della Versilia-Daniele Ridolfi“ und beim slowenischen Wettbewerb „Svirél“ im Jahr 2015.

Sie ist in vielen großen Konzertsälen aufgetreten, darunter im Rosengarten und Rittersaal in Mannheim, in der Harmonie Heilbronn, im Palais Prinz Carl in Heidelberg, dem Pfalzbau in Ludwigshafen, dem Teatro Comunale Giuseppe Verdi in Pordenone, dem Teatro Palamostre in Udine, dem Teatro Nazionale Verdi in Triest und dem Teatro Vascello in Rom. Zusätzlich spielte sie bei mehreren Musikfestivals, darunter das „Interkontinentale Festival der Literatur und der Künste“, der sechsten Ausgabe des „Campus delle Arti“, und dem „Mittelfest“. So konnte sie schon zahlreiche Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Orchestern sammeln, darunter das “Heilbronner Sinfonie Orchester”, die „Mannheimer Bläserphilharmonie“, das “Sinfonisches Blasorchster Ludwigshafen” und das „FVG Mitteleuropa Orchester“.

Auch als Soloharfenistin kann sie überzeugen. So spielte sie als solche mit dem Jugendorchester ESYO, OGR, dem „Youth Orchestra“ der Oper in Rom, und mit dem Orchester „Bottega Armonica“ unter der Leitung von Tobias Gossmann. In verschiedenen Kammermusikformationen widmet sie sich nicht nur dem klassischen Harfenrepertoire, sondern begeistert das Publikum mit verschiedenen Arrangements aus der spanischen und südamerikanischen Musikwelt, sowie der beliebten Filmmusik.

Seit 2017 gibt sie ihre Kenntnisse und ihre Leidenschaft für das Instrument an der Jugendmusikschule Württembergisches Allgäu als Harfenlehrerin weiter, ist seit 2016 Stipendiatin des Vereins LMN (Live Music Now) und seit 2018 Gründerin, Vorsitzende und 1. Harfe des MEDEA Orchesters.

Repertoire

Auszüge

Harfe Solo:

  • Albéniz (1860 – 1909), Asturias – Leyenda, Granada
  • Debussy (1862 – 1918), Danse sacrée et danse profane, Arabesque No. 1
  • De Falla/M. Grandjany (1891 – 1975), Spanish Dance No. 1 from “La vida breve”
  • Grandjany (1891 – 1975), Fantaisie sur un thème de Haydn
  • Granados (1867 – 1916), Andaluza
  • Tárrega (1852 – 1909), Recuerdos de l’Alhambra
  • Thomas (1826 – 1913), The Minstrel’s Adieu to his Native Land
  • Spohr (1784 – 1859), Fantasie c-moll, Op.35
  • Fauré (1845 – 1924), Impromptu, Op. 86 Nr. 6 Une Châtelaine en sa tour, Op. 110
  • Smetana (1824 – 1884), Die Moldau
  • D. Paradisi (1707 – 1791), Toccata
  • Hasselmans (1845 – 1912), Conte de Noël, Op. 33
  • F. Händel (1685 – 1759), Tema con variazioni Passacaglia
  • Chertok (1918 – 1981), Around the clock
  • Godefroid (1818 – 1897), Étude de Concert, Op. 193
  • Tournier (1879 – 1951), Étude de Concert (Au Matin), Op. 39
  • Posse (1852 – 1925), Carnaval de Venise
  • Hindemith (1895 – 1963), Sonate für Harfe
  • Rota (1911 – 1979), Sarabanda e Toccata
  • Ch. Bach (1735 – 1782), Sonate
  • Parish-Alvars (1808 – 1849), Sérénade, Op. 83
  • Glinka (1804 – 1857) Nocturne
  • Rota (1911 – 1979) Sarabanda e Toccata

 

Harfenduo:

  • Thomas (1826 – 1913), Cambria
  • Debussy (1862 – 1918), Arabesque
  • D. Edward (1861 – 1908), To a Waterlily
  • Tournier (1879 – 1951), Quatre Préludes
  • Massenet (1842 – 1912), Aragonaise (from “Le Cid”)
  • Alfred (1866 – 1948), Festmusik, Op. 13
  • J. Blanco (1750 – 1811), I Concierto de dos Organos
  • Anonym Tänze aus Südamerika
  • English Traditional Greensleeves

Harfe und Violine

  • Tournier (1879 – 1951), Deux Préludes Romantiques, Promenade à l‘ automne
  • Donizetti (1797 – 1848), Sonata per violino (flauto) e arpa – Larghetto – Allegro
  • Saint-Saëns (1835 – 1921), Fantaisie, Op. 124
  • Mascagni (1863 – 1945), Intermezzo (from “Cavalleria Rusticana”)
  • Massenet (1842 – 1912), Meditation (from “Thaïs”)
  • Verdalle (1847 – 1915), Chant d’Amour, Op. 29, Rêverie
  • Tedeschi (1867 – 1944), Sérénade
  • Bedetti (1976), The Princess
  • Oberthür (1845 – 1924), Berceuse, Op. 299

 

Harfe und Gesang

  • Butt (1929 – 2003), I got me flowers
  • De Falla (1876 – 1946), Soneto a Córdoba
  • Rawsthorne (1905 – 1971), Scena rustica
  • Gounod (1818 – 1893), Ave Maria
  • Schubert (1797 – 1828), Ave Maria
  • Poulenc (1899 – 1963), À sa guitare
  • Franck (1822 – 1890), Panis Angelicus

 

Harfe und Klavier

  • Ravanello (1871 – 1938), Prelude – Berceuse
  • Grundman (1913 – 1996), Nocturne
  • J. Blanco (1750 – 1811), I Concierto de dos Organos

 

Harfe, Viola und Flöte

  • W. Barrett (*1987), Heart

 

Harfe, Violine und Violoncello

  • M. Tedeschi (1867 – 1944), Suite, Op. 46

 

Für die Liste des Repertoires Harfe und Flöte klicken Sie bitte hier.

Sie haben Fragen, oder planen die musikalische Untermalung für ihr Event?
Kontaktanfrage